Als Handwerker nach Kanada

Als Handwerker nach Kanada

Kanada gilt als klassisches Einwanderungsland. Das Land hat viel Erfahrung mit ausländischen Arbeitskräften. Insbesondere „skilled worker“, zu denen auch Handwerker wie Schreiner, Dachdecker oder Maurer zählen, werden in Kanada gesucht. Denn viele junge Kanadier entscheiden sich zu studieren, anstatt einen Handwerksberuf zu erlernen. Aus diesem Grund fehlen Handwerker in Kanada. Wer in Kanada einen Job sucht und nicht unbedingt in die großen Städte ziehen möchte, sondern bereit ist, aufs Land zu gehen, hat gute Chancen, als Handwerker in Kanada eine Arbeitsstelle zu finden. Voraussetzung ist, neben einer abgeschlossenen Berufsausbildungen und Arbeitserfahrung, die gute Beherrschung der englischen Sprache. Wer in die Provinz Quebec ziehen möchte, sollte auch Französische sprechen.

Die Gehälter sind in Kanada insgesamt niedriger als in Deutschland bei etwa gleich hohen Lebenshaltungskosten. Arbeitnehmer sind in Kanada weniger gut abgesichert als in Deutschland. Es besteht in der Regel kein Kündigungsschutz und es gibt auch kein Weihnachtsgeld oder 13. Monatsgehalt. Arbeitnehmer haben im Schnitt lediglich Recht auf zwei Wochen bezahlten Urlaub im Jahr. Wer mehr Urlaub nehmen möchte, kann dies zumeist tun, muss diesen Urlaub jedoch unbezahlt nehmen.

Wie man ein Arbeitsvisum für Kanada bekommt

Für die sogenannten „skilled worker“ hat die kanadische Einwanderungsbehörde „Citizenship and Immigration Canada“ (CIC) das „skilled worker and professionals“ Programm entwickelt, das die Einwanderung gesuchter Berufsgruppen, wie zum Beispiel Handwerker, erleichtert. Anhand eines Punktesystems ermittelt die Behörde, inwieweit eine Person aus dem Ausland für die Einwanderung nach Kanada geeignet ist.

Darüber hinaus haben die einzelnen Provinzen Kanadas ihre eigenen Einwanderungsprogramme. Sie erteilen Visa für Berufsgruppen, die in einer bestimmten  Provinz gesucht werden.

Zu den Auswahlkriterien des „skilled worker and professionals“ Programms zählen unter anderem:

  • gute Sprachkenntnisse in Englisch und/oder Französisch
  • berufliche Qualifikationen
  • Arbeitserfahrung
  • das Alter
  • der Familienstand

Um eine unbegrenzte Aufenthaltsgenehmigung („Permanent Residence Status“) zu erhalten, muss der Kandidat noch weitere Kriterien erfüllen. Die wichtigste Bedingung für ein Arbeitsvisum oder eine unbegrenzte Aufenthaltsgenehmigung ist jedoch, dass man eine Berufsausbildung und Arbeitserfahrung in einem Berufszweig hat, der in Kanada gebraucht wird.

Welche Berufsgruppen in Kanada gesucht werden, kann man auf der „Priority Occupation List“ (POL) nachlesen. Da Handwerker in Kanada Mangelware sind, ist es ihnen mithilfe des „skilled worker and professionals“ Programm möglich, auch ohne Jobangebot in Kanada eine Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis zu bekommen. Ihr Antrag wird schneller bearbeitet, sodass sie bereits nach wenigen Monaten nach Kanada ausreisen dürfen, um dort direkt nach der Ankunft in den Bewerbungsprozess um eine Arbeitsstelle einzutreten.

Anerkennung der Berufsausbildung in Kanada

Jede der kanadischen Provinzen ist für ihr eigenes Bildungssystem verantwortlich. Aus diesem Grund ist es vorteilhaft, wenn man den eigenen Berufsabschluss als „Red Seal“-Abschluss anerkennen lassen kann. Mit einem „Red Seal“-Abschluss darf man nämlich im ganzen Land seiner Berufstätigkeit nachgehen und ist nicht auf eine kanadische Provinz beschränkt, den Beruf auszuüben. Welche Berufe in das „Red Seal“-Programm aufgenommen sind, und wie man die Anerkennung bekommen kann, erfährt man beim Red Seal-Program.

Voraussetzung für eine Berufsanerkennung im Rahmen des Red Seal-Programms ist:

  • ein Lehrabschluss mit Fähigkeitsausweis oder Gesellenbrief
  • das Bestehen der berufsspezifischen Red Seal-Prüfung („Interprovincial Standards Examination“).

Handwerker werden auch ohne Red Seal-Prüfung eingestellt, wenn sie die Prüfung innerhalb von 180 Tagen nachholen.

Allgemeine Informationen über die Anerkennung von Schul-, Berufs- und Studienabschlüssen in Kanada erhält man auch beim „Canadian Information Centre for International Credentials“.

Wie man Jobs als Handwerker in Kanada findet

Der wahrscheinlichste Weg in Kanada einen Job zu finden, wenn man sich aus Deutschland in Kanada um eine Arbeitsstelle bewirbt, ist wohl das Internet. Bekannte große Jobbörsen sind: monster, workopolis, canadajobscity.com oder careerjet.ca. Bei „the construction job“ findet man Jobangebote, die sich speziell auf Arbeitssuchende aus dem Baugewerbe richten. Wer sich bereits in Kanada aufhält, sollte auch die Stellenanzeigen in den lokalen Tageszeitungen studieren.

Share This