Auswandern: Wie finde ich das richtige Zielland?

Auswandern: Wie finde ich das richtige Zielland?

Viele Menschen haben den Traum, ihre Koffer zu packen und in ein anderes Land zu ziehen, vielleicht sogar für immer. Damit dieser Traum Wirklichkeit werden kann, und man den Schritt später nicht bereut, sollte man sich gut auf das Thema „Auswandern“ vorbereiten. Es reicht nicht aus, in einem Land Urlaub gemacht zu haben, in das man auswandern möchte. Eine Reihe von Faktoren sollten berücksichtigt werden, wenn man diesen Schritt geht.

Warum möchte ich auswandern?

Zunächst sollte man sich im Klaren darüber sein, warum der Wunsch besteht, auswandern zu wollen. Hierfür kann es viele verschiedene Gründe geben:

  • Ist man mit seiner Lebenssituation im Heimatland unzufrieden?
  • Braucht man einen Tapetenwechsel?
  • Lockt einen die Abenteuerlust?
  • Möchte man ein ganz neues Leben führen?
  • Findet man im Ausland leichter einen Job?
  • Hat man im Ausland bessere Karriereaussichten?
  • Wird man im Ausland besser entlohnt?
  • Möchte man als Rentner seinen Lebensabend in einer anderen Umgebung verbringen?
  • Hat man als Rentner in einem anderen Land eine bessere Lebensqualität?
  • Ist man vermögend und damit finanziell unabhängig?

Die Motive, auswandern zu wollen, können sehr unterschiedlich sein. Vielleicht möchte man gar nicht wirklich auswandern, sondern braucht einfach nur eine Auszeit. Dann könnten Auswandern auf Zeit, ein Sabbatical oder ein befristeter Arbeitsvertrag im Ausland eine Alternative sein. Wenn man sich jedoch sicher ist, dass man auswandern möchte, helfen einem die Beweggründe, das passende Zielland zu finden.

Wer dem Großstadtleben den Rücken kehren und in der Natur leben möchte, zieht nicht nach Peking oder New York sondern vielleicht nach Norwegen, Schweden oder Irland. Wer im Finanzsektor Karriere machen möchte geht nach Singapur, China, Großbritannien oder in die USA, nicht aber nach Tschechien oder Dänemark usw.

Kann ich mit meiner Ausbildung/meinem Studium oder meiner Berufserfahrung einen Job finden?

Die meisten Menschen, die auswandern, müssen sich im Ausland einen Job suchen oder in die Selbstständigkeit gehen, um im Auswanderungsland für ihren Lebensunterhalt sorgen zu können. Deshalb sollte man sich vorab informieren, welche Berufsgruppen in welchem Land eine Chance auf dem dortigen Arbeitsmarkt haben. Hierzu informieren unter anderem die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit sowie die Deutschen Auslandshandelskammern (AHK). In vielen Ländern ist ein Arbeitsvertrag mit einer Firma im Zielland eine Voraussetzung, um überhaupt eine unbegrenzte Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung bekommen zu können.

Habe ich ausreichend finanzielle Rücklagen, auf die ich am Anfang oder bei Rückschlägen zurückgreifen kann?

Es ist nicht zu empfehlen, ohne jegliche finanzielle Rücklagen auszuwandern. Wie hoch die Rücklagen sein sollten, hängt vom Zielland und den Bedingungen ab. Wer sich im Ausland selbstständig machen möchte, braucht mehr finanzielle Rücklagen als jemand, der schon einen Arbeitsvertrag in der Tasche hat. Doch auch wenn man bereits eine Arbeitsstelle hat, sind finanzielle Rücklagen sinnvoll, z.B. in Bezug auf die Wohnungssuche, Anschaffung eines Autos oder andere, zum Teil vielleicht unerwartete, Ausgaben, die auf einen zukommen können.

Inwieweit bin ich bereit, mich auf andere Kulturen einzulassen und mich an die dortigen Lebensumstände anzupassen?

Dies ist ein wichtiges Kriterium, wenn man sich in einem Land langfristig niederlassen und dort heimisch fühlen möchte. Jedes Land hat seine Eigenheiten und kulturellen Eigenschaften. Manche sind den deutschen ähnlich. Andere unterscheiden sich deutlich von der deutschen Kultur. So ist die Eingewöhnung und Anpassung wahrscheinlich schwieriger, wenn man nach China oder Japan auswandert, als wenn man die Niederlande oder Frankreich als Auswanderungsland wählt. Man sollte also ehrlich zu sich selbst sein, inwieweit man bereit ist, sich an die Gegebenheiten im Zielland anzupassen.

Spreche ich die Sprache des Ziellandes, oder ist die Sprache einfach zu erlernen?

Möchte man in einem anderen Land sesshaft werden, ist es immer von Vorteil und zum Teil sogar notwendig, die dort gesprochene Sprache zu beherrschen. Wenn man als Tourist in der Welt unterwegs ist, kommt man in den meisten Fällen mit Englisch zurecht. Wer aber in einem Land lebt, dort arbeitet, sich mit Behörden auseinandersetzen muss und Freunde finden möchte, sollte die lokale Sprache kennen. Vor allem, wenn man im Zielland arbeiten möchte, findet man viel schneller einen Job, wenn man die Sprache bereits vor der Auswanderung spricht. Dies bedeutet, dass die Sprachbarriere ein wichtiges Kriterium sein kann, ob man sich für oder gegen ein bestimmtes Auswanderungsland entscheidet.

Kenne ich das Zielland gut genug, um dort langfristig leben zu können?

Hat man das passende Zielland gefunden, so sollte man das Land erst mehrmals oder für einen längeren Zeitraum bereisen, bevor man sich entschließt, dorthin auszuwandern. Auf diese Weise lernt man den Alltag im Zielland kennen. Darüber hinaus hat man die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen, die einem später, privat oder beruflich, hilfreich sein können.

Möglicherweise ist es sinnvoll, eine Liste mit allen Ländern zu erstellen, in die man sich vorstellen kann, auszuwandern. Wenn man sich dann über jedes Land genauer informiert und die Vor- und Nachteile aufschreibt, bekommt man eine genauere Vorstellung, ob das Auswandern überhaupt infrage kommt und welches Land das richtige ist.

Share This