Begabtenförderung für berufliche Bildung

Begabtenförderung für berufliche Bildung

Mühe und Talent werden belohnt – so auch im deutschen Weiterbildungswesen. Um die Zukunft der Führungselite in Wirtschaft, Forschung und Technik nicht vom Einkommen abhängig zu machen, hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung für junge Menschen mit Ambitionen ein Stipendium zur Begabtenförderung eingerichtet.

Personenkreis

Das Programm wird durchgeführt von der Stiftung „Begabtenförderungswerk berufliche Bildung“, gemeinsam mit Kammern und zuständigen Stellen in ganz Deutschland. Um als Stipendiat darin aufgenommen zu werden, sollten Sie eine duale Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf abgeschlossen haben – entweder auf Grundlage des Berufsbildungsgesetzes (BBiG), der Handwerksordnung (HwO) oder einem bundesgesetzlich geregelten Fachberuf des Gesundheitswesens.

Voraussetzungen

Um ein Stipendium in Anspruch nehmen zu können, müssen Sie jünger als 25 Jahre alt sein (in Ausnahmefällen: 27 Jahre) und sozialversicherungspflichtig -nicht geringfügig-beschäftigt sein (in Ausnahmefällen: dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen),

Außerdem sollten Sie eine der folgenden Nachweise vorlegen können:

  • das Ergebnis derBerufabschlussprüfung mit besser als “gut” (bei mehreren Prüfungsteilen Durschnittsnote 1,9 oder besser), entsprechend einem Mindestergebnis von 87 Punkten,
  • die besonders erfolgreiche Teilnahme an einemüberregionalen beruflichen Leistungswettbewerb
  • denbegründeten Vorschlag eines Betriebes oder der Berufsschule

Förderung

Sollten Sie für die Förderung durch ein Begabtenstipendium in Frage kommen, unterstützt Sie die Bundesregierung mit 5.100 Euro. Dieses Geld müssen Sie nicht nicht zurückzahlen.

Im Rahmen des Kursprogramms der deutschen Fernschulen HAF, SGD und ILS können Sie Förderung für folgende Lehrgänge beantragen:

  • Fachbezogene Weiterbildungen im Bereich der dualen Ausbildungsberufe (Meisterkurse, Techniker, Betriebswirtschaft, Bilanzbuchhalter etc.)
  • Fachbezogene Weiterbildungen im Bereich der Gesundheitsberufe
  • Fachübergreifende Weiterbildungen (EDV-Kurse, Persönlichkeitsbildung)

Ausgeschlossen von der Kostenübernahme sind allgemeinbildende Lehrgänge (z.B.Schulabschlüsse), weltanschaulich orientierte Kurse, Berufs- oder Zweitausbildung, Fachhochschul- oder Hochschulstudiengänge, Maßnahmen der betrieblichen Weiterbildung, Prüfungsgebühren oder wenn Sie bereits über einen akademischen Abschluss verfügen

Weitere Informationen sowie Antragsformulare zum Download finden Sie unter www.begabtenfoerderung.de

Share This