Hilfe bei der Jobvermittlung im Ausland

Hilfe bei der Jobvermittlung im Ausland

Private Arbeitsvermittlung

In Konkurrenz zur Bundesagentur für Arbeit gibt es in Deutschland und in vielen anderen Ländern zahlreiche Stellen der privaten Arbeitsvermittlung, die Arbeitssuchenden kurzfristige und langfristige Arbeitsstellen vermitteln. Wer im europäischen Ausland arbeiten möchte, kann sich auch direkt an eine private Arbeitsvermittlung im Zielland wenden. Ebenso in den USA und in Kanada ist die private Arbeitsvermittlung schon lange Alltag.

Die Ausrichtungen der einzelnen Stellen der privaten Arbeitsvermittlung können sehr unterschiedlich sein. Manche sind, was die angebotenen Berufssparten betrifft, sehr breit gefächert. Andere wiederum richten sich auf bestimmte Berufsgruppen, wie z.B. im Gesundheitswesen, im Gastromonie- und Hoteleriegewerbe oder auf Akademiker. Zum Teil arbeiten die privaten Arbeitsvermittlungen nur für ein begrenztes geographisches Gebiet.

Headhunter suchen vor allem Führungskräfte

Handelt es sich bei der privaten Arbeitsvermittlung um Vermittler, die sich auf Führungskräfte spezialisiert haben, werden diese auch Headhunter genannt. Ein Headhunter handelt in der Regel im Auftrag eines Unternehmens und spricht den potenziellen Kandidaten direkt an. Der Arbeitssuchende wendet sich also nicht an den Headhunter, sondern wird von ihm aufgesucht.

Deutscher Arbeitsvertrag mit privater Arbeitsvermittlung

Wer sich über eine deutsche Jobvermittlung eine Arbeitsstelle ins europäische Ausland vermitteln lässt, hat in der Regel die Möglichkeit, einen deutschen Arbeitsvertrag mit der privaten Arbeitsvermittlung zu unterschreiben und bleibt somit auch während seines Aufenthalts im Ausland in Deutschland versichert und steuerpflichtig. Dies gilt allerdings nur, wenn mit dem Zielland ein Doppelbesteuerungsabkommen besteht, und der Arbeitnehmer sich nicht länger als 183 Tage im Kalenderjahr im Zielland aufhält. Zum Teil stellen die privaten Arbeitsvermittlungen in diesem Fall auch Unterkünfte zur Verfügung.

Die Dachorganisationen privater Arbeitsvermittler

Um sicherzugehen, dass man es mit einer seriösen privaten Arbeitsvermittlung zu tun hat, sollte man sich zunächst an die Dachorganisationen der privaten Arbeitsvermittlung in Deutschland oder im Zielland wenden. Es ist zu erwarten, dass die den Dachverbänden angeschlossenen privaten Arbeitsvermittlungen vertrauenswürdige Agenturen sind. Zu den Dachverbänden in Deutschland zählen der „Bund privater Arbeitsvermittler“ und der „Verband der Personaldienstleister und Arbeitsvermittler“. In Großbritannien wendet man sich zum Beispiel an die „Recruitment & Employment Confederation“.

Share This