Hilfe bei der Jobvermittlung im Ausland – Industrie-und Handelskammer

Hilfe bei der Jobvermittlung im Ausland – Industrie-und Handelskammer

Die Vertretungen der deutschen Industrie- und Handelskammer (IHK) in den einzelnen Bundesländern helfen bei der Jobvermittlung im Ausland sowie bei der Planung eines Auslandsaufenthaltes. Zumeist richtet sich das Serviceangebot der Jobvermittlung jedoch an bestimmte Personengruppen oder an Unternehmen.

Wer sich an die IHK wenden kann

Die IHK unterstützt vor allem die Suche nach Praktikumsstellen im Ausland oder hilft Auszubildenden, die einen Teil ihrer Ausbildung im Ausland verbringen möchten.

Die IHK Nordrhein-Westfalen bietet so zum Beispiel Auszubildenden oder kleinen bis mittelständischen Unternehmen Hilfestellung bei der Suche nach geeigneten Kooperationspartnern im Ausland. Auch Lehrerinnen und Lehrer an einem Berufskolleg können sich von der IHK bei der Suche nach einer Arbeitsstelle im Ausland helfen lassen. Dieser Service ist kostenlos.

Die Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammern bieten zum Beispiel in Zusammenarbeit mit dem Verband der Metall- und Elektroindustrie Südwestmetall e.V. mit ihrem Projekt „Go.for.europe“ Unternehmen eine Plattform, die ihren Auszubildenden einen Auslandsaufenthalt ermöglichen möchten.

Die Auslandshandelskammern

Eine weitere Anlaufstelle für Arbeitssuchende im Ausland sind die deutschen Auslandshandelskammern (AHK). Diese sind weltweit in 80 Ländern mit 117 Büros vertreten. Die AHK unterstützt Studierende und Berufstätige bei der Suche nach einem Praktikumsplatz oder bei der Arbeitssuche im Ausland. Am besten wendet man sich direkt an die Vertretungsstelle im Zielland. Auf der Website der AHK ist eine Liste mit allen Ländervertretungen zu finden. Ist ein Praktikumsplatz oder eine Arbeitsstelle gefunden, hilft die AHK vor Ort zudem auf Wunsch bei der Beschaffung einer Aufenthaltsgenehmigung sowie bei der Suche nach einer Unterkunft für die Dauer des Arbeitsaufenthaltes. An den Vermittlungsserivce der AKH sind jedoch Gebühren gebunden.

Unter dem Titel DEInternational bietet die AHK darüber hinaus deutschen Firmengründern im Ausland Hilfestellungen an. Sie klärt mit dem zukünftigen Unternehmer Fragen der zu wählenden Gesellschaftsform, der Präsenz vor Ort oder der angebotenen Leistungen. Daneben bietet die AHK für alle, die im Ausland arbeiten oder arbeiten möchten, einen Informationsservice, wenn es um steuerliche oder rechtliche Fragen bei Arbeitsaufenthalten oder Firmengründungen im Ausland geht.

Share This