Industriemeister IHK

Industriemeister IHK

Am technischen Fortschritt kommt heutzutage kaum noch jemand vorbei. Das macht sich besonders im Berufsleben bemerkbar. Ebenso braucht es in dieser Situation gut ausgebildete Führungskräfte, die hohes fachliches Können mit einer guten Eignung zur Menschenführung und Disposition verbinden.

Wenn diese Eigenschaften auf Sie zutreffen, dann eröffnen sich Ihnen mit einer Fortbildung zum Industriemeister gute Karrierechancen.

Industriemeister IHK Fernkurs

  • Voraussetzungen

Sofern Sie zum Prüfungstermin einen Hauptschulabschluss, gute Englischkenntnisse sowie eine abgeschlossene Berufsausbildung mit mehreren Jahren Berufspraxis vorweisen können, können Sie sich per Fernkurs zum Industriemeister fortbilden lassen.

  • Inhalte

Der Lehrgang bereitet Sie optimal auf die Prüfung der IHK bzw. Handwerkskammer vor: Sie erhalten Unterweisungen in fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen (u.a. Rechtsbewusstes und betriebswirtschaftliches Handeln) ebenso wie handlungsspezifischen Qualifikationen (Organisation, Führung und Personal) sowie Berufs- und Arbeitspädagogik gemäß der Ausbildereignungsverordnung AEVO

Industriemeister IHK

Darüber hinaus bieten zahlreiche weitere Institute Fortbildungen zum Industriemeister unterschiedlicher Fachrichtungen an:

  • Mechatronik (u.a. IQ Bremen, Education Center Fulda),
  • Metall (u.a. TA Hameln, IHK Bildungsinstitut Hellweg Sauerland Olsberg),
  • Print- und Digitalmedien (u.a. Hauchler Studio Biberach/Roß),
  • Elektrotechnik (u.a. Mansfeld Bildungszentrum Eisleben),
  • Kraftverkehr (u.a. Dekra Braunschweig)
  • Kunststoff und Kautschuk (u.a. TÜV Rheinland Akademie Riesa)
  • Leitungsbau (u.a. Bildungswerk Bau Hessen-Thüringen Gera)
  • Luftfahrttechnik (u.a. Ausbildungsverbund Teltow)

Alle Fortbildungen bereiten auf die Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor.

  • Dauer, Kosten, Finanzierung

Je nach Anbieter und Inhalten dauern diese Lehrgänge zwischen 18 Monaten und drei Jahren. Dementsprechend kostet sie bis zu 5500 Euro Kursgebühren.

Möglichkeiten zur Finanzierung Ihrer Weiterbildung bestehen u.a. aufgrund des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes (kurz: AFBG), auch: Meister-BAFöG. Mehr zu diesen und weiteren Förderungsmodellen finden Sie bei uns unter dem Menüpunkt “Finanzierung”.

Share This