Nebenkosten: Die “zweite Miete”

Nebenkosten: Die “zweite Miete”

Neben dem von vorn herein festgelegten Preis für die Wohnfläche sind es vor allem die z.T. undurchsichtigen Nebenkosten, die den Endbetrag für die Miete in die Höhe schnellen lassen können. Nicht umsonst spricht man hierbei von der “zweiten Miete”.

Strom und Gas sparen

Auch, wenn Sie Strom, Wasser und Gas jeden Tag benötigen, so können Sie mit ein paar Überlegungen dazu beitragen, sowohl Geldbeutel als auch die Umwelt ein bisschen weniger zu belasten.

  • Mehrfachstecker mit Sicherheitsschalter

Die Erkenntnis selbst ist nicht neu, dennoch darf sie erwähnt werden: Geräte verbrauchen Strom, selbst wenn sie nicht aktiv benutzt werden. Grund dafür ist der komfortable Stand-By-Betrieb: Der Plasma-TV, der Sat-Receiver, der DVD-Recorder und die Surroundanlage sind mit zusammen rund 50 Watt wahre Stromfresser im Schlummer-Zustand. Wenn Sie hingegen mehrere Komponenten über einen Mehrfach-Stecker mit Sicherheitsschalter betreiben, können Sie alles gemeinsam ausschalten und sicher gehen, dass nicht aus Versehen eins über Nacht angeschaltet bleibt.

  • Wasserkocher

Anstatt das Wasser für Kartoffeln oder Eier wie früher im Topf auf dem Herd zum Kochen zu bringen, benutzen Sie dafür lieber einen Wasserkocher. Das geht nicht nur schneller, sondern spart darüber hinaus auch noch Strom.

  • Topf und Deckel

Benutzen Sie außerdem immer den richtigen Topf entsprechend der Größe der Herdplatte, und schließen Sie nach Möglichkeit den Topf mit einem Deckel. So verhindern Sie unnötigen Energieverlust.

  • Strompreise vergleichen

Wer hier grundsätzlich auf Nummer Sicher gehen will, vergleicht verschiedene Leistungen und Tarife, um das optimale Angebot für sich zu finden, z.B. bei Check24 (Strom, Gas und DSL) oder BesterStromanbieter.org.

  • Gaspreise vergleichen

Kochen mit dem Gasherd ist eine Philosophie für sich. Zumal Sie bei hier in puncto Energie-Effizienz die größte Kontrolle haben. Wenn Sie z.B. auch mit Gas heizen und nicht sicher sind, den günstigsten Tarif zu haben, können Sie sich auf den oben genannten Seiten, aber auch z.B. auf Gasauskunft.de Gewissheit verschaffen.

Wasser sparen

Schon gewusst? Die weltweiten Energie-Ressourcen werden immer knapper. Natürlich haben Sie das gewusst. Nicht zuletzt ist dies einer der Gründe, warum der Wasserpreis in den vergangenen Jahren kontinuierlich ansteigt. Umso wichtiger, ein paar Tipps zum sparsamen Wasserverbrauch zu befolgen:

  • Abwasch: Spülen Sie lieber eine große Menge anstatt jedes Teil einzeln.
  • Bad 1: Duschen sie lieber anstatt ein Vollbad zu nehmen.
  • Bad 2: Drehen Sie beim Zähneputzen / Händewaschen den Hahn zu.

Ein großer Kostenfaktor im Wasserverbrauch ist die Waschmaschine. Vor allem Maschinen, die nur zur Hälfte gefüllt sind, verbrauchen vergleichsweise viel Wasser. Daher folgende Tipps:

  • Unterschiedliche Stücke bei 40°C waschen (Eine strikte Trennung oft unnötig).
  • Kochwäsche ist dank moderner Waschmittel “out”.
  • Waschen Sie ggf. für Ihre Mitbwohner mit, wenn die Maschine nicht voll wird.
  • Nutzung einer modernen Waschmaschine mit geringem Wasserverbrauch (z.B. zu finden unter waschmaschinentest.net)
Share This