Stipendien

Stipendien

Bisher wurde den besten Studenten eines Jahrgangs aufgrund herausragender Leistungen ein Teil des bezogenen BAföGs erlassen. Anfang 2011 machte das Bundesministerium für Bildung und Forschung damit Schlagzeilen, dass die BAföG-Leistungskomponente ab 2012 gestrichen wird. Der Sinn dieser Maßnahme bestand unter anderem, dass Stipendienwesen zu stärken.

Begabtenförderung

Schließlich verfolgen Stipendien und Bundes-Ausbildungsförderungs-Gesetz prinzipiell das selbe Ziel: Auch wirtschaftlich benachteiligten jungen Menschen eine akademische Ausbildung zu ermöglichen. Besonders im Rahmen der Begabtenförderung werden daher zahlreiche Schüler, Studenten, Jungwissenschaftler, aber auch Künstler und Sportler von Einrichtungen, Verbänden und Parteien finanziell unterstützt. Die Mittel dazu stammen in der Regel vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

  • Voraussetzungen

Die häufigste Kriterien für die Vergabe von Fördermitteln an Bewerber sind herausragende Leistungen auf dem jeweiligen Gebiet, darüber hinaus legen  zahlreiche Stiftungen (z.B. der Kirche und Parteien) Wert darauf, dass ihre Grundsätze auch von den Stipendiaten getragen werden. Gern gesehen werden außerdem soziales, gesellschaftliches oder politisches Engagement.

Akademische Stipendien sind wegen der entsprechenden Leistungsnachweise häufig erst im Laufe der höheren Semester möglich.

  • Leistungen

Neben einer monatlichen Förderung, die sich jeweils am aktuellen Satz nach dem Bundesausbildungsförderungs-Gesetz (BAföG) orientiert, wird in der Regel ein Büchergeld gewährt sowie der Zugang zu Praktika, ein akademisches / wirtschaftliches Netzwerk, Zuschüsse bei Auslandsaufenthalten, Krankenkassenbeiträgen und zinslose Darlehen. Künstlerische Stipendien beinhalten häufig auch Atelierplätze.

Stipendien-Datenbanken

Eine erschöpfende Übersicht über alle Verbände und Rezipienten zu erstellen, erscheint wegen der Vielzahl der Stipendien unmöglich. Weitere Informationen zu Stiftern und Fördergeldern halten unter anderem  die Stipendien-Datenbanken des Deutschen Akademischen Austausch-Dienstes (DAAD) und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) sowie dem Online-Karrierenetzwerk e-fellows.net.

Share This