Tipps für die Bachelor-Thesis (2): Die Recherche

Tipps für die Bachelor-Thesis (2): Die Recherche

Je besser und gründlicher Sie recherchieren und auswerten, umso größer die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Arbeit erfolgreich wird. Lesen Sie nicht alles zu einem Thema, aber kennen Sie möglichst alle Literatur dazu – wenigstens dem Titel nach. Verschaffen Sie sich, bevor Sie zu schreiben beginnen, einen möglichst umfassenden Überblick über das Thema Ihrer Bachelor-Thesis.

Internet

Recherchieren Sie zuerst im Internet unter Ihrer regionalen Literaturrecherchedatenbank. So bekommen Sie sowohl den schnellsten Überblick über die Literatur als auch über die Verfügbarkeit dieser Literaturen in Ihrer Umgebung.

Ergebnisse ausdrucken

Drucken Sie sich alle Ergebnisse aus, von denen Sie meinen, dass sie mit Ihrem Thema zu tun haben könnte. Nicht nur, dass Sie damit einen ersten Überblick über den Umfang Ihrer Arbeit erhalten, vor allem erfasst das menschliche Auge Informationen auf Papier leichter als auf dem Monitor.

Tipp: Sparen Sie nicht mit Papier, sondern drucken Sie einseitig. Das ermöglicht Ihnen zusätzliche Übersicht.

Literatur-Suche (Computer)

Wählen Sie daraus die Titel aus, die die Bibliotheken in Ihrer Nähe tatsächlich auch haben. Fernleihe kostet Sie während Ihrer Bachelor Thesis mindestens zwei Wochen Wartezeit!

Literatur-Suche (Bibliothek)

Nehmen Sie in der Bibliothek möglichst jedes Buch zur Hand, von dem Sie glauben, dass es Ihnen weiterhelfen könnte. Literaturangaben allein sagen zuweilen wenig aus über den Inhalt der Quellen. Leihen Sie sich nun alles, was Sie bekommen können.

Literatur-Hierarchie

Gehen Sie alle Bücher durch und sortieren Sie strikt aus. Wählen Sie Ihr einziges Hauptbuch aus plus zwei bis drei Nebenbücher. Aus weiteren Büchern informieren Sie sich punktuell, also nur einzelne Artikel oder Essays zu Ihrem Thema.

Tipp: Seien Sie kein Perfektionist, sondern lesen Sie die Literatur mit Ihrer (!) persönlichen Aufgabenstellung im Hinterkopf – und vertrauen Sie gebenenfalls auf Ihre Intuition.

Was Sie in dieser Zeit an Wissen gesammelt haben, reicht in Regel aus um nachzuweisen, dass Sie “ein umfangreiches wissenschaftliches Thema unter Kenntnis der relevanten wissenschaftlichen Grundlagen angemesssen bearbeiten” können. Schließlich handelt es sich bei der vor Ihnen liegenden Arbeit um eine Bachelor-Thesis, nicht um die Promotion.

Share This