Tourismusfachwirt (IHK) per Fernstudium

Tourismusfachwirt (IHK) per Fernstudium

Weltweit zählt der Tourismus zu den Branchen mit dem größten Wachstumspotenzial: Waren vor 100 Jahren beispielsweise die Balearen einer privilegierten Oberschicht vorenthalten, gibt es heutzutage Kurztrips dorthin zum Schnäppchenpreis. Urlaub vom Alltag ist zum Allgemeingut geworden. An alle Ziele, für alle Anprüche, Altersgruppen und zu jeder Zeit.

Sie arbeiten bereits als Animateur, Reiseleiter oder Reiseverkehrskaufmann, sind Mitarbeiter im Stadtmarketing, bei einem Fremdenverkehrsamt, Kur- und Bäderbetrieb oder einer Tourismuszentrale o.ä.? Wenn Sie als Berufspraktiker aus dem touristischen Umfeld kommen und nun eine Aufstiegsfortbildung suchen, dann ist dieser Berufslehrgang ideal für Sie.

Sie lernen hier, Entwicklungen des touristischen Marktes zu erkennen und das neue Produkten zu schaffen. Sie leiten entsprechende Marktstrategien ab und wenden diese Marketinginstrumente effizient an. Außerdem erhalten sie die nötigen Qualifikationen zur Personalführung und Ausbildung.

Tourismusfachwirt per Fernkurs

Wenn Sie den Lehrgang Tourismusfachwirt im Rahmen eines Fernkurses absolvieren wollen, dauert er durchschnittlich 18 Monate. Dieser wird von den Instituten FEB oder HAF.

In dieser Zeit werden Sie in zunächst in

  • Techniken zum Selbstmanagement(Kopf- und Kreativitätstraining, Zeitmanagement, Arbeitstechniken)

eingeführt. Der folgende fachbezogene Unterricht ist zweigeteilt. Nach jeder dieser beiden Einheiten erfolgt eine Teilprüfung.

  • Wirtschaftsbezogene Qualifikationen: VWL und BWL (Grundlagen, Betriebliche Funktionen, Existenzgründung und Unternehmensrechtsformen etc.), Rechnungswesen (Finanzbuchhaltung, Kosten- und Leistungsrechnung etc.), Recht und Steuern (Zusammenhänge, Bestimmungen), Unternehmensführung (Betriebsorganisation, Personalführung, Entwicklung)
  • Handlungsspezifische Qualifikationen: Grundlagen des Tourismus (Entwicklung, Marktstrukturen, Tourismuspolitik etc.), Tourismusmanagement (Managementstrategien, Qualitätsmanagement, Krisenmanagement etc.), Tourismusmarketing (Grundlagen, Konzepte, Entwicklung und Besonderheiten), Betriebsspezifisches Mangement (Destinationsmanagement, Kur- und Bäderwesen, Hotellerie und Gastronomie etc.).

Seminar

Der Fernkurs Tourismusfachwirt (IHK) wird von zwei je einwöchigen Seminaren zur Prüfungsvorbereitung komplettiert.

Voraussetzungen

Um zum Prüfungsteil “Wirtschaftsbezogene Qualifikationen” zugelassen zu werden, benötigen Sie eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung mit mindestens einem Jahr Berufspraxis oder (ohne entsprechende Ausbildung) eine mindestens vierjährige Berufspraxis.

Nach dessen Bestehen werden Sie zum Prüfungsteil “Handlungsspezifische Qualifikationen” zugelassen. Außerdem sollten Sie bis dahin den erfolgreichen Abschluss einer tourismusrelevanten oder kaufmännischen Ausbildung  mit mindestens zwei Jahren Berufspraxis (kaufmännisch: 3, ohne: 5).

Abschluss

Als Anerkennung Ihrer Leistungen erhalten Sie zunächst das Zeugnis des ausrichtenden Instituts. Nach bestandener Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer erwerben Sie den Abschluss “Tourismusfachwirt (IHK)”.

Tourismusfachwirt: Berufsbegleitend

Darüber hinaus bieten weitere Einrichtungen berufsbegleitende Kurse zur Fortbildung von Tourismusfachwirten andarunter die Schule für Tourismus (Berlin, Online-Kurs mit Teilanwesenheit) und die Cube Wirtschaftsakademie (Online-Kurs). Die Fortbildung dauert in der Regel 18 Monate und kostet ca. 2.900 Euro.

Tourismusfachwirt (IHK) per Präsenzveranstaltung

Wenn sich lieber im Rahmen von Präsenzveranstaltung zum Tourismusfachwirt qualifizieren möchten, steht Ihnen u.a. ein Lehrgang bei der Hanseatischen Weiterbildungs- und Beschäftigungsgemeinschaft  (HWBR) bzw. der Europäischen Wirtschafts- und Sprachenakademie (EWS), beide in Rostock, zur Verfügung. Diese Kurse dauern ca. 15 Monate und kosten ca. 3000 Euro.

Share This