Welche Berufe im Ausland gefragt sind

Welche Berufe im Ausland gefragt sind

Grundsätzlich kann sich jeder auf eine dem Ausbildungsstand und der Arbeitserfahrung entsprechende Arbeitsstelle im Ausland bewerben. Bestimmte Berufsgruppen sind im Ausland jedoch besonders gefragt, was die Chance erhöht, eine Arbeitsstelle im Ausland zu bekommen.

Welche Berufe im Ausland Mangelware sind und deshalb gesucht werden, ist von Land zu Land unterschiedlich. Ganz allgemein lässt sich jedoch sagen, dass die Perspektiven für Fachkräfte aus dem Baugewerbe und dem Handwerk, aus dem Gastronomie- und Hoteleriegewerbe, in der IT-Branche, der Unternehmensberatung, für Lehrer sowie für medizinische Berufe weltweit relativ gut sind. Insgesamt haben Deutsche recht hohe Chancen auf dem Arbeitsmarkt im Ausland. Dies hängt unter anderem mit dem dualen Ausbildungssystem in Deutschland zusammen, bei dem es von Anfang an eine parallele Ausbildung in Schule und Betrieb gibt. In vielen anderen Ländern ist dies nicht so.

Länderbeispiele und Berufsperspektiven

Wenn medizinisches Personal im Ausland gesucht wird, sind damit in der Regel nicht nur Ärzte und Ärztinnen gemeint. Auch Krankenschwestern, Krankenpfleger und Altenpfleger haben gute Chancen, im Ausland eine Anstellung zu finden. Dies gilt zum Beispiel für Großbritannien und die Schweiz.

In den USA kann man sich an der jährlichen Green-Card-Verlosung beteiligen. Wer in Besitz einer Green Card ist, hat damit eine dauerhafte Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung in der Hand. Voraussetzung ist lediglich ein Schulabschluss, der dem US-amerikanischen High School-Abschluss entspricht oder eine mindestens zweijährige Berufserfahrung. Der Berufszweig spielt keine Rolle.

In Regionen, die stark vom Tourismus geprägt sind, werden vor allem Arbeitskräfte im Gastronomiegewerbe gesucht. Häufig handelt es sich hierbei um Saisonarbeit. Dies trifft zum Beispiel auf Österreich und die Schweiz zu.

In Australien und Neuseeland haben Handwerker, Köche, Bauingenieure und Friseure eine gute Chance, eine Anstellung zu finden. Auch in Skandinavien und Kanada sind Handwerker gefragt. Häufig werden sie in diesen Ländern sogar besser bezahlt, als in Deutschland.

Entscheidet man sich, in einem lateinamerikanischen Land, in Afrika oder in Osteuropa zu arbeiten, muss man in der Regel mit niedrigeren Löhnen als in Deutschland rechnen. Dafür sind die Lebenshaltungskosten dort wiederum niedriger als in Deutschland.

Share This