Wie ich einen Job im Ausland finde

Wie ich einen Job im Ausland finde

Arbeitserfahrungen im Ausland sind heutzutage ein wichtiger Bestandteil des Lebenslaufes, wenn man sich gegen Konkurrenten auf dem Arbeitsmarkt durchsetzen möchte. Zudem dienen Arbeitserfahrungen im Ausland der Persönlichkeitsentwicklung, der Selbstständigkeit, der persönlichen Horizonterweiterung, und fördern sie die Fremdsprachenkenntnisse.

Manche Menschen denken bei einem Arbeitsaufenthalt im Ausland an einen mehrwöchigen oder mehrmonatigen Auslandsaufenthalt, andere wiederum zieht es für ein oder mehrere Jahre in die Fremde. Schließlich gibt es noch die Gruppe derjenigen, die ihrem Heimatland gänzlich den Rücken kehren und in ein anderes Land auswandern. Unabhängig davon, wie lange der Aufenthalt im Ausland sein soll, ob es sich um ein Auslandspraktikum, eine Hospitanz, eine befristete oder unbefristete Arbeitsstelle oder um eine selbstständige oder freiberufliche Tätigkeit handelt: Wer sich auf Arbeitssuche im Ausland begibt, sollte gut vorbereitet sein.

Anlaufstellen für Jobs im Ausland

Zunächst stellt sich die Frage, wie man überhaupt an eine Arbeitsstelle oder an Arbeitsaufträge im Ausland kommt. Für die Arbeitssuche im Ausland gibt es verschiedene Anlaufstellen. In Deutschland zählen die Bundesagentur für Arbeit, die Deutsche Industrie- und Handelskammer oder private Jobvermittlungsbüros zu möglichen ersten Kontaktstellen für Menschen, die im Ausland arbeiten möchten.

Bei den Europäischen Dokumentationszentren, die in ganz Deutschland vertreten sind sowie beim Auswärtigen Amt, kann man auch viele praktische Informationen zum Thema „Arbeiten im Ausland“ bekommen.

Daneben gibt es zahlreiche online Jobbörsen im In- und Ausland, über die man sich direkt online bei einem potenziellen Arbeitgeber im Ausland bewerben kann. Wer schon im Ausland lebt, kann sich auch an das dortige Arbeitsamt wenden.

Die Industrie- und Handelskammer in Deutschland oder im Zielland ist eine andere mögliche Anlaufstelle für Arbeitssuchende. Schließlich kann es sich lohnen, einschlägige Tageszeitungen aus dem In- und Ausland nach möglichen Stellenangeboten zu durchsuchen.

Kontakte helfen bei der Arbeitssuche im Ausland

Ein ziemlich erfolgsversprechender Weg, um einen Job im Ausland zu ergattern, sind die Kontakte, die der gegenwärtige Arbeitgeber im Inland ins Ausland hat. Zudem steht es einem Arbeitssuchenden natürlich frei, zielgerichtet offene Bewerbungen an Unternehmen zu schreiben, wenn es Unternehmen im Ausland gibt, bei denen der Arbeitssuchende gerne arbeiten möchte.

Lohnenswert ist es sicherlich auch, sich mit Menschen zu unterhalten, die den Schritt, im Ausland zu arbeiten, bereits erfolgreich gegangen sind. Diese können einem zumeist hilfreiche Tipps geben.

Share This