Au Pair in Europa

Als Au Pair in Europa hast du eine enorme Auswahl unter Ländern und genießt den Vorteil, dir mit relativ geringen Kosten neue Sprach- und Kulturkreise zu erschließen. Gemeinsame Gesetze vereinfachen die Einreise und schützen bei deinem Au Pair-Aufenthalt vor bösen Überraschungen. als Au Pair in Europa wirst du erstaunt sein, wieviel du noch nicht über unsere Nachbarländer wusstest.

Als Au Pair widmest du dich ganz den Gastkindern und den damit verbundenen Aufgaben, wie Einkleiden oder Lernhilfe. Kleinere Hausarbeiten gehören dazu, solange sie den Kindern dienen. Dafür stehen dir Kost und Logis, ein festes Taschengeld und Urlaub von circa einer Woche pro Halbjahr zu.

In Europa gibt es verschiedene Au Pair-Programme. „Sommer-Au Pairs“ arbeiten etwa zwei bis drei Monate, während die meisten anderen Verträge sechs bis 12 Monate laufen. In vielen Ländern kannst du deinen Aufenthalt sogar auf bis zu zwei Jahre verlängern. Mit einem „Au Pair-Plus-Vertrag“ arbeitest du ca. 40 Wochenstunden. Dafür erhältst du mehr Taschengeld und Urlaubstage. Ein „Demi-Pair-Programm“ hingegen beinhaltet zusätzlich einen Sprachkurs und die Arbeitszeit liegt entsprechend unter 30 Wochenstunden. Solche Programme gibt es aber nicht in allen Ländern.

Als Au Pair solltest du natürlich verantwortungsvoll und kinderlieb sein. Ein Alter zwischen 18 und 27 Jahren (teils auch bis 30) und gute Englischkenntnisse sind ebenfalls wünschenswert. Die jeweilige Landessprache zu beherrschen ist von großen Vorteil. Entsprechende Kenntniss kannst du dir aber auch vor Ort durch einen Sprachkurs aneignen. Außerdem solltest du straffrei, kinderlos und ledig sein. Zur Einreise in die EU-Länder genügt ein gültiger Personalausweis oder Reisepass.

Ähnliche Artikel
Ein Au Pair-Aufenthalt in Südamerika bietet ganz andere Facetten als ein Aufenthalt in traditionellen Zielen,
Wenn du als Au Pair nach Australien oder Neuseeland gehen möchtest, hast du eine gute
Nordamerika gehört zu den beliebtesten Zielen für Au Pairs. Das liegt zum einen an den