Barmixer als Berufsfeld in der Gastronomie

Barmixer können Interessenten durch eine Weiterbildungsprüfung bei den Industrie- und Handelskammern werden. Um dazu zugelassen zu werden, muss man zuvor bereits eine Berufsausbildung im Hotel- und Gaststättengewerbe abgeschlossen haben und eine einschlägige Berufspraxis oder vergleichbare Qualifikationen vorweisen können. Die Anforderungen an das Personal beim Umgang mit Lebensmitteln nach dem Infektionsschutzgesetz müssen erfüllt sein. Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Prüfung bieten private Bildungsträger und die IHK an. Die Dauer der Kurse ist unterschiedlich, von wenigen Wochen bis zu mehreren Monaten.

Barmixer arbeiten in Bars von Restaurantbetrieben aller Art, Hotels, Diskotheken, Freizeiteinrichtungen, Kreuzfahrtschiffen oder Ferienanlagen. Sie mixen alkoholische und alkoholfreie Cocktails und Mixgetränke und schenken sie an die Gäste aus. Zudem kümmern sie sich um alle anderen Getränke, sorgen dafür, dass stets alle Zutaten parat stehen und gehen auf die individuellen Wünsche der Gäste ein. Ebenfalls zu den Aufgaben von Barmixern gehören leichte Aufgaben in der Verwaltung wie Bestandsaufnahmen, Abrechnungen oder die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften, zum Beispiel aus dem Hygienebereich.

Ähnliche Artikel
Eine Frage an die Generation der Millenials – haben Sie schon einmal versucht, Ihren Eltern
Wenn du Apotheker werden willst oder dich der Entwicklung neuer Medikamente verschreiben möchtest, geht an
In der heutigen Welt hängt mehr von einer zuverlässig funktionierenden Software ab, als den meisten