Gastronom als Berufsfeld in der Gastronomie

Um Gastronom zu werden, muss man sich an einer Fachschule ein Jahr in Vollzeit oder bis zu zwei Jahren in Teilzeit ausbilden lassen. Voraussetzung ist üblicherweise eine abgeschlossene Ausbildung in der Gastronomie oder Hotellerie. Zudem werden eine mindestens dreijährige Berufserfahrung sowie gute Fremdsprachenkenntnisse erwartet. Auch für dieses Berufsfeld gilt: Die Anforderungen an das Personal beim Umgang mit Lebensmitteln nach dem Infektionsschutzgesetz müssen erfüllt werden.

Gastronomen können in allen gastronomischen Betrieben wie Restaurants, Kantinen, Cafés, Caterern und überall dort, wo Speisen und Getränke angeboten werden (Heime, Kaufhäuser, Studios, Sportanlagen, Schifffahrt etc.) arbeiten. Sie übernehmen qualifizierte Führungs- und Fachaufgaben in diesen Unternehmen. Gastronomen planen und überwachen alle Arbeitsabläufe in der Gastronomie. Sie planen Speisekarten und den Einkauf, den Personaleinsatz, sie kalkulieren Preise und wirken in der Buchhaltung mit. Zudem sind sie Ansprechpartner für Behörden und Geschäftspartner und arbeiten auch im Marketing und in der Werbung.

Ähnliche Artikel
Eine Frage an die Generation der Millenials – haben Sie schon einmal versucht, Ihren Eltern
Wenn du Apotheker werden willst oder dich der Entwicklung neuer Medikamente verschreiben möchtest, geht an
In der heutigen Welt hängt mehr von einer zuverlässig funktionierenden Software ab, als den meisten