Fachbereich Geographie und Geowissenschaften

white and black mountain under white clouds during daytime
white and black mountain under white clouds during daytime
Foto von NOAA, Unsplash

Geographie und Geowissenschaften sind interdisziplinär angelegte Studiengänge, die verschiedene naturwissenschaftliche Bereiche einerseits und sozialwissenschaftliche Elemente andererseits miteinander verbinden. Wenn du dich für die Erde als System interessierst und sowohl mehr über die Entstehung und Wechselwirkung von Gestein, Wasser und Erdkruste als auch über damit verbundene gesellschaftliche Themen (Kultur-, Stadt- und Wirtschaftsgeographie) erfahren möchtest, könnte ein Studium der Geographie und Geowissenschaften genau das Richtige für dich sein!

Was erwartet mich im Geographie bzw. Geowissenschaften Studium?

Bei einem Geographie Studium steht die Erfassung von räumlichen Strukturen im Vordergrund. Dazu zählt sowohl die naturwissenschaftliche Erschließung der Erdoberfläche (physische Geographie) als auch die Nutzung des Raums durch den Menschen (Humangeographie). Der Studiengang ist dabei sehr vielseitig, da die verschiedenen Naturwissenschaften und Sozialwissenschaften einbezogen werden, wodurch ein umfassendes Bild eines komplexen Themas ermöglicht wird. Teilbereiche des Studiums sind unter anderem Biodiversitätsforschung, Fernerkundung, Sozialgeographie, Landschaftsplanung, Stadt- und Wirtschaftsgeographie, Geomorphologie, Migration und der demographische Wandel. Im Laufe deines Studiums hast du die Möglichkeit je nach deinen eigenen Interessen einen oder mehrere Schwerpunkte auszuwählen und Praktika zu absolvieren.

JuBi

JuBi – Die Jugendbildungsmesse

Die JugendBildungsmesse JuBi ist mit über 50 Standorten die bundesweit größte Spezial-Messe zum Thema Schule, Reisen, Lernen und Leben im ...
Weiterlesen …
Werbung

Das könnte Ihre Werbung sein

Ihre Werbung oder Ihren Beitrag hier platzieren? Wir bieten attraktive Werbemöglichkeiten an, schreiben Sie uns einfach! ...
Weiterlesen …
Karriere101

Auslandslust

Die Welt erkunden mit Auslandslust.de: Die smarte Suchmaschine für Auslandsaufenthalte und -programme weltweit ...
Weiterlesen …

Auch der Studiengang Geowissenschaften befasst sich mit ähnlichen Themen, fokussiert sich jedoch stärker auf die naturwissenschaftliche Erschließung der Erde. Hierbei geht es stärker darum, Gestein, Erdoberfläche und Wasser zu analysieren und in gegenseitiger Wechselwirkung zu verstehen. Dabei spielen auch die praktische Untersuchung von Rohstoffen und Auswertung von Bodenproben eine wichtige Rolle. Insgesamt stellt der Studiengang eine Schnittstelle zwischen Mathemathik, Physik, Chemie und Biologie dar und ist somit auch äußerst vielseitig. Kernelemente des Fachs sind dabei die Geodäsie (Ausmessung der Erdoberfläche) mit Hilfe der Geoinformatik (Nutzung der dafür eingesetzte Computerprogramme), Geographie (Schnittstelle von Natur- und Sozialwissenschaften), Geologie (Auseinandersetzung mit der Entstehung der Erde und Fossilien), Geophysik (Erforschung physikalischer Eigenschaften auch von Meeren, der Erdatmosphäre oder gar anderen Planeten) und die Mineralogie (Analyse von Mineralien).

Wie kann es nach meinem Studium weiter gehen?

Sowohl Geographie als auch Geowissenschaften werden an zahlreichen Universitäten deutschlandweit im Bachelor-/ Mastermodell angeboten. Als Regelstudienzeit des Bachelors sind dabei sechs Semester vorgesehen und der Master umfasst noch einmal vier weitere Semester. Nach dieser Zeit schließt du dein Studium mit einem Bachelor bzw. Master of Science ab.
Durch die Verknüpfung der verschiedensten Wissenschaften und Fachbereiche steht dir nach deinem Studium eine große Auswahl an möglichen Berufsfeldern offen. Durch die im Rahmen deines Studiums durchgeführten Praktika weißt du bis dahin möglicherweise bereits, in welches Feld du gehen möchtest. Wenn du Geographie studiert hast, sind typische Berufe unter anderem die Arbeit in der öffentlichen Verwaltung oder in der freien Wirtschaft. Auch in der Enwicklungshilfe, Touristik, Entsorgungswirtschaft und in Schulbuchverlagen kannst du nach deinem Studium arbeiten. Das durchschnittliche Gehalt liegt bei Geographen etwa bei 3.000€ bis 5.000€ brutto.

Auch nach einem Studium der Geowissenschaften stehen dir die verschiedensten Berufswege offen. Wenn dir die Arbeit im Labor gefallen hat, kannst du weiter in der Datenerhebung und Analyse tätig sein. Auch zahlreiche Unternehmen (Tiefbau, Rohstoff, Abfall, Recycling, Wasserwerke) stellen gerne Geowissenschaftler aufgrund ihrer vielseitigen Ausbildung ein. Aber auch Schreibtischjobs sind als Geowissenschaftler möglich. Du könntest beispielsweise in Beratungsfirmen, Architekten- oder Inginieurbüros tätig werden. Natürlich ist auch die Arbeit in der Forschung oder bei öffentlichen Verwaltungen ein potenzieller Arbeitsbereich. Als Geowissenschaftler verdienst du dabei im Durchschnitt zwischen 2.100€ und 3.200€ brutto.

Welche Studiengänge gibt es in diesem Bereich?

Falls du dich bereits für einen konkreten Teilbereich der Geographie oder Geowissenschaften interessierst, solltest du dir eine Liste mit den Studiengängen in diesem Bereich aufmerksam durchlesen. Es gibt zahlreiche Studiengänge, die spezialisierter sind und sich mit einem bestimmten Teilbereich auseinandersetzen. Dazu zählen unter anderen folgende verwandte Studiengänge: Angewandte Geodäsie und Geoinformatik, Environmental Earth Studies, Geophysik/ Ozeanographie, Landschaftsökologie, Meteorologie, Umweltgeographie und -management, Wasserwissenschaften und Paläoanthropologie.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um für das Studium angenommen zu werden?

Grundsätzlich ist die einzige Voraussetzung für die Studiengänge die Allgemeine Hochschulreife. Meist erfolgt die Zulassung dabei automatisch. Bei einer besonders hohen Bewerberzahl führen Universitäten jedoch einen Numerus Clausus ein. Hier solltest du dich vorab informieren, ob deine präferierte Hochschule aktuell einen solchen NC eingeführt hat. Je nach Standort und Bewerberzahl liegt der NC zwischen 2,2 und 2,9, was sich jedoch von Jahr zu Jahr verändern kann. Auf der Ebene der persönlichen Voraussetzungen solltest du natürlich ein gutes naturwissenschaftliches Verständnis haben und über analytische Fähigkeiten verfügen. Auch ist Disziplin und die Fähigkeit des abstrakten Denkens von Vorteil.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site! Scroll to Top