Praktikum in Australien

Von der Gefangenenkolonie zu einem der beliebtesten Ziele für Bildungshungrige, Wassersportler und Outback-Touristen. Australien hat seit seiner Entdeckung im 16. Jahrhundert eine beachtliche Karriere hingelegt. Auch, wenn (oder gerade weil) Australien sich „etwas anders“ darstellt als andere Teile der Welt.

Das liegt natürlich zum Einen an der Lage des australischen Kontinents, so abgeschieden im Südost-Pazifik. Und das hat bekanntermaßen Folgen:

Arbeiten in „Down Under“

Die „Aussies“ sprechen einen für europäische Ohren nur schwierig zu verstehenden Dialekt, sie bestreichen ihr Weißbrot mit Hefeextrakt, und Tiere, die es nur dort gibt, bugsieren ihren Nachwuchs in Beuteln durch die Gegend.

Doch das allein macht nicht die hohe Anziehungskraft auf junge Menschen aus aller Welt aus. Sie lockt vor allem der außergewöhnliche Rang, den die australische Regierung dem Bildungssektor einräumt. Schließlich ist Australien auch in Sachen Aus- und Fortbildung einfach „anders“, nämlich: einfach ausgezeichnet.

Aus- und Fortbildung in Australien sind eng verzahnt

Schließlich genießen Sie während Ihrer Zeit in Australiens alle Vorteile eines Auslandspraktikums: Sie arbeiten in einem internationalen Umfeld, perfektionieren Ihre Englischkenntnisse, erhalten Einblick in andere Berufspraktiken und lernen andere Denkweisen kennen.

So erweitern Sie ihren sprichwörtlichen „Horizont“ und erwerben die inflationär beschworenen „interkulturellen Kompetenzen“. Beides Eigenschaften, die Ihnen bei Ihrer nächsten Bewerbung nach dem Studium den entscheidenden Wettbewerbsvorteil verschaffen können.

Hinzu kommt: Ebenso wie beim Nachbarn Neuseeland arbeiten in Australien Hochschulen und Wirtschaftsuntenehmen Hand in Hand. Dadurch sind die Ausbildungswege von der Schule bis zur Promotion eng verzahnt. Das bedeutet: Wenn Sie nach dem deutschen Bachelor-Examen und dem Praktikum in Australien noch ein vertiefendes Master-Studium anschließen möchten, steht Ihnen auch das offen.

Alltag und Freizeit in Australien

Und auch, wenn man wegen des Stellenwerts zuweilen vom Bildungsstaat Australien spricht, so sind Studium und Beruf beileibe zum Glück nicht alles. Legendär ist der Ruf Australiens als Surfer-Paradies (z.B. Bells Beach, Bondi Beach, Byron Bay), aber auch als Magnet für Sinnsucher, die zum Walkabout durch den australischen Outback aufbrechen.

Wer immer schon mal die Wale aus nächster Nähe sehen wollte, in Australien kommt er auf seine Kosten. Ebenso die Fans von Kängurus, Koalas und anderen wirklich einzigartigen Tierarten, darunter rund 800 Vogelarten, mehr als 4000 Fisch- sowie circa 25 000 Pflanzenarten.

Und auch, wenn sich wegen des gemäßigten bis tropischen Klimas in Australiens vor allem die Freizeitgestaltung in der freien Natur anbietet: Auch als Stadtbewohner werden Sie während des Aufenthalts in Australien die Zeit genießen zu wissen. Zumal das Eine das Andere in Australien nicht ausschließen muss.

Allein in Sydney können Sie ihre Freizeit vor oder nach getaner Arbeit an einem von 70 (!) Stränden verbringen. Im, am und unter Wasser. In Cafés und Bars ebenso wie beim Schwimmen und Schnorcheln. Aber auch andere australische Metropole wie Melbourne, Canberra oder Brisbane stehen dem in nichts nach.

Voraussetzung für ein Praktikum in Australien

Auslandspraktika in Australien sind prinzipiell jederzeit möglich. Je nach Anbieter und Unternehmen sollten Sie zwischen zwei und zwölf Monaten Zeit haben über mindestens gute Englischkenntnisse verfügen sowie zwischen 19 und 35 Jahre alt sein.

Einige Berufszweige verlangen zumindest grundlegende fachliche Vorkenntnisse (z.B. Tourimus und Hotellerie, Finanzwesen, Krankenhäuser und Schulen), in anderen können Sie auch als Branchen-Neuling einsteigen.

Ein Praktikum in Australien ist natürlich organisatorisch überaus aufwändig. Planen Sie also eine möglichst lange Vorlaufzeit ein. Dazu gehört unter anderem der Antrag eines Working-Holiday-Visums  für Australien.

Außerdem müssen Sie nachweisen, dass Sie während Ihres Aufenthalts genügend Geld zur Verfügung haben, um nicht zum Sozialfall zu werden. Mit einem Rückflug-Ticket bezeugen Sie die Absicht, nicht dauerhaft im Land bleiben zu wollen. Empfohlen werden ein halbes bis ein ganzes Jahr vor dem geplanten Praktikumszeitraum in Australien.

Ihr Weg ins Australien Praktikum

Natürlich können Sie Ihr Praktikum in Australien auch eigenständig organisieren. Wohnung, Flug, Visa und natürlich die Zusage Ihrem Ziel-Unternehmen erhalten, ist natürlich günstiger, wenn Sie es auf eigene Faust besorgen.

Doch es geht auch bequemer: Wenden sich von vornherein an eine Veranstalter von Spezialreisen. Die Mitarbeiter sind erfahrene Profis in der Organisation von Auslandspraktika, Au Pair-Aufenthalte, Work and Travel etc., kümmern sich bei Bedarf um einen Transfer vom Auslandsflughafen zum Quartier, stehen in Kontakt mit vielen Unternehmen Ihrer Wunsch-Branche und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, wenn es zu unvorhersehbaren Problemen vor Ort kommen sollte (z.B. Krankheit, Konflikte am Arbeitsplatz)

Auch klären Sie die Experten verbindlich über alle entstehenden Kosten und Wege auf. Somit steht Ihrem Praktikum in Australien nichts mehr im Wege.

Büchertipps zum Praktikum in Australien

Bewerbungsratgeber Australien: Mit Strategie und Selbstmarketing zum Traumjob Down Under
  • Katrin Hilberath
  • CreateSpace Independent Publishing Platform
  • Taschenbuch: 116 Seiten
Ähnliche Artikel
Ein Interesse daran, unsere natürlichen Ressourcen zu bewahren, haben heutzutage längst nicht mehr nur Randgruppen.
Wenn du Apotheker werden willst oder dich der Entwicklung neuer Medikamente verschreiben möchtest, geht an
Sport ist Teil des modernen Lifestyles und bildet für viele Menschen einen wichtigen Gegenpol zum