Studienbeiträge: Befreiung möglich

Da die Bildungspolitik der jeweiligen Landesregierung obliegt, variieren dementsprechend die Rahmenbedingungen (Zinsen, Schuldenobergrenzen, Einkommensgrenzen etc.) für die Darlehen. Das bedeutet aber auch: Keine Studiengebühren, kein Studienbeitragsdarlehen (aktuell z.B. in Hessen und im Saarland).

Studiengebühren: Befreiung

Doch auch in Ländern, die Studiengebühren erheben, bestehen Chancen, sich davon befreien zu lassen:

  • Wenn Sie während des Studiums eigene Kinder betreuen müssen,
  • in offiziellen Gremien der Hochschule tätig sind,
  • im Rahmen des Austauschprogrammes Erasmus studieren oder
  • herausragende Studienleistungen vorzuweisen haben.

Weitere stehen auf der Homepage des Bayrischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Falls also Ihre Hochschule bzw. ihr Bundesland Studiengebühren erhebt, sollten Sie sie wegen weiterer Informationen konsultieren.

Erst dann, wenn Sie definitiv nicht von den Studienbeiträgen befreit werden können, sollten Sie überlegen, ein Darlehen aufzunehmen.

Weitere Online Kredite zur Ausbildungs-Finanzierung

Der folgende Kreditvergleich wurde freundlicherweise von finanzen.de zur Verfügung gestellt.

Ähnliche Artikel
Schreiben ist nicht nur denjenigen vorbehalten, denen es in die Wiege gelegt wurde. Schreiben kann
Es kann auch dem besten Studenten passieren, dass er aufgrund von Krankheit oder zu viel
Studieren bedeutet nicht nur Klausuren, Hausarbeiten, Wortgefechte mit Kommilitonen und dazwischen wilde Partys feiern. Es