So finden Recruiter:innen Talente

Wie erkenne ich als Recruiter:in, ob eine Bewerberin oder ein Bewerber zum Unternehmen passt und ob sie oder er auch für die ausgeschriebene Stelle geeignet ist?

Recruiter:innen können auf verschiedene Punkte achten, dazu zählt zum Beispiel:

Selbstpräsentation der Bewerberin:
Wie sich die Bewerberin selbst präsentiert, ihre Begeisterung für die Position und ihre Kenntnis des Unternehmens können wichtige Hinweise auf ihre Eignung geben. Mit der Zeit entwickeln die meisten Recruiter:innen ein Gespür, ob die Person für die Stelle geeignet ist.

Lebenslauf und Bewerbungsunterlagen:
Der Lebenslauf und die begleitenden Bewerbungsunterlagen bieten einen ersten Einblick in die berufliche Erfahrung, Qualifikationen und Fähigkeiten des Bewerbers. Bevor ein Blick auf den Inhalt geworfen wird, kann schon die Präsentation der Bewerbungsunterlagen viel über den Bewerber verraten.

Referenzen:
Ein Teil der Bewerbungsunterlagen sollten auch Zeugnisse und Referenzen sein. Referenzen von früheren Arbeitgeber:innen oder Kolleg:innen können Aufschluss darüber geben, wie die Bewerber:in in der Vergangenheit im Team gearbeitet hat und welche Erfolge sie erzielt hat.

Vorstellungsgespräche:
Durch gezielte Fragen im Vorstellungsgespräch können Recruiter:innen mehr über die Persönlichkeit, Motivation und Arbeitsweise des Bewerbers herausfinden. An dieser Stelle kommt es häufig zum ersten Realitätscheck: Entspricht die Person den Erwartungen, die ihre Unterlagen erzeugt haben?

Soft Skills und Persönlichkeitsmerkmale:
Die Bewertung von Soft Skills wie Kommunikationsfähigkeit, Teamarbeit, Anpassungsfähigkeit und Problemlösungsfähigkeiten ist entscheidend, um die Eignung für das Team zu beurteilen. Schon die Begrüßung kann Aufschluss über die sozialen Fähigkeiten einer Person geben.

Unternehmenswerte und Mission:
Die Bewerberin sollte mit den Werten und der Mission des Unternehmens in Einklang stehen, um langfristig erfolgreich und motiviert zu arbeiten.

Assessment-Center und Tests:
Durch spezifische Tests und Assessment-Center können Recruiter:innen die Fähigkeiten und die Eignung des Bewerbers für bestimmte Aufgaben überprüfen. Das Schöne an Assessment-Centern ist, dass jedes Unternehmen sie ganz spezifisch seinen Bedürfnissen anpassen kann.

Feedback und Diskussion im Team:
Was sagen die anderen im Team? Was halten sie von der Bewerbung? Welchen Eindruck haben sie von der Bewerberin nach dem Vorstellungsgespräch?


Weitere Artikel und News

Literatur

Literatur

Die Fußnoten zur Print- und PDF-Ausgabe 01/2023 des k101-Magazins: Statista: Haben Sie einen Traumberuf, etwas, das Sie am liebsten werden ...
Bewerbungsknigge

Bewerbungsknigge

Mit dem richtigen Auftreten zum Traumjob Knigge – hört sich erstmal nach „alter Schule” an, oder? Doch ein der Situation ...
k101 - Die Online-Branchen-Messe für Abiturient:innen, Studierende und Young Professionals

k101 – Die Online-Branchen-Messe für Abiturient:innen, Studierende und Young Professionals

Engagierte Abiturient:innen, Studierende und Young Professionals haben die Qual der Wahl: vor dem Hintergrund des weit verbreiteten Fachkräftemangels bieten sich ...
Work-Life-Balance

Work-Life-Balance

Arbeit und Freizeit im Ausgleich – Gibt es eine Work-Life-Balance? Der Begriff Work-Life-Balance beschreibt das Bestreben, private Interessen und den ...

Schreibe einen Kommentar

karriere101 - Dein MatchMaker