Work-Life-Balance

Arbeit und Freizeit im Ausgleich – Gibt es eine Work-Life-Balance?

Der Begriff Work-Life-Balance beschreibt das Bestreben, private Interessen und den Beruf in ein Gleichgewicht zu bringen. Wie so häufig definiert jede Person dieses Gleichgewicht unterschiedlich.

Wie denkst du über das Verhältnis von Arbeit und Leben nach? Sind es für dich zwei getrennte Bereiche, die du versuchst‚ unter einen Hut zu bekommen, oder gehört für dich beides zusammen?

63 Prozent der Arbeitnehmer:innen finden die Work-Life-Balance (sehr) wichtig für ihre Berufswahl.¹

Beruf vs. Freizeit?

Viele Berufe, ja der ganze Arbeitsmarkt, wandeln sich stetig und damit auch die notwendigen Qualifikationen, Bedürfnisse und Erwartungshaltungen aller Beteiligten. Von dieser Entwicklung können alle Seiten profitieren, aber solche Veränderungen führen auch zu Unsicherheiten:

So fragen sich Unternehmer:innen, ob kürzere Anwesenheiten im Büro das Teambuilding, die Identifikation mit dem Unternehmen und den Informationsfluss gefährden. Arbeitnehmer:innen befürchten zugleich, ständig erreichbar sein zu müssen und nicht mehr abschalten zu können.

Eine gute Kommunikation vom allerersten Kontakt an sowie ein laufender offener Austausch darüber, wie sich die neue, sehr dynamische Arbeitswelt auf alle beteiligten Parteien und die Qualität der Arbeit auswirkt, scheint daher nicht nur hilfreich, sondern regelrecht essentiell, um Konflikte und Frust zu vermeiden.

Betrachtet man den Begriff „Work-Life-Balance” Wort für Wort, so wirkt es auf den ersten Blick vielleicht so, als würden sich Arbeit und Privatleben strikt voneinander abgrenzen lassen und gleichzeitig miteinander um Zeit und Energie der Arbeitnehmer:innen konkurrieren. Das ist aber zu kurz gedacht: Da jede:r einen großen Teil seiner/ihrer Zeit mit der Arbeit verbringt, gehört der Job einfach zum Leben dazu.

Ziel sollte es sein, Job und Privatleben auf bestmögliche Weise zu verbinden. Ein Patentrezept dafür gibt es aber leider nicht. Frag dich, wie du zu dem Thema stehst und filtere Jobangebote entsprechend. Ist es dir zum Beispiel wichtig, dich auf feste Arbeitszeiten verlassen zu können, oder freust du dich, wenn du deinen Arbeitstag flexibler gestalten kannst?

Ca. 10 Prozent entwickeln zu ihrer Arbeit ein suchthaftes Verhalten.²

Wie kann ich Privatleben und Job vereinen?

Beruf und Privatleben in ein Gleichgewicht zu bringen, ist ein Wunsch, den immer mehr Menschen haben. Und das ist auch gut so! Im Berufsleben steht jeder Mensch immer wieder vor kleinen und großen Entscheidungen, die zugleich Auswirkungen auf unser Privatleben haben. Gleichzeitig hat das Privatleben auch einen Einfluss auf die Gestaltung des Jobs. Jeden Menschen bewegen andere Dinge:

Die Eine gibt vielleicht nachmittags zusätzlich Fitnesskurse, der Andere muss die Kinderbetreuung mit dem Job seiner Frau koordinieren. Eine dritte Person ist bereit, ein zeitraubendes Projekt mit vielen Überstunden zu übernehmen. Für jedes Anliegen bieten sich verschiedene Lösungen an: Manchmal ist es das Arbeiten im Home-Office bzw. am frühen Morgen oder späten Abend. Auch Jobsharing, also das Teilen einer Arbeitsstelle, kann eine Möglichkeit sein, sich trotz privater Verpflichtungen im Unternehmen weiterzuentwickeln. Es lohnt sich immer, mit den Vorgesetzten zu sprechen und sich im besten Fall schon Lösungsoptionen überlegt zu haben.

Der Beruf kann sich positiv, aber auch negativ auf unser Privatleben auswirken. Wenn die Bedingungen im Job stimmen, kann es uns umso leichter fallen, auch im Privatleben ausgeglichen, glücklich und gefestigt zu sein. Wenn dich dein Job jedoch so stresst oder mitnimmt, dass du die restlichen Stunden deines Tages brauchst, um dich davon zu erholen, und dir durchweg die Energie fehlt, um dein soziales Leben aufrecht zu erhalten, lässt sich mit Sicherheit sagen, dass deine Work-Life-Balance nicht gut ist. Arbeit und Privatleben sind also nie strikt voneinander zu trennen, sondern laufen wie Zahnräder ineinander.

In Italien ist die Qualität der Work-Life-Balance am höchsten.³


Weitere Artikel und News

Personalsuche mithilfe von KI

Personalsuche mithilfe von KI

Die Digitalisierung revolutioniert viele Bereiche des Arbeitslebens, und die Personalsuche bildet hierbei keine Ausnahme. Künstliche Intelligenz (KI) hat sich als ...
Bewerben für Dummies

Bewerben für Dummies

Auf zu neuen Ufern: Mit dem Abschluss in der Tasche gehörst du nun offiziell zu den „Absolvent:innen", „Ausgebildeten” oder „Studienabgänger:innen”? ...
k101-Neuigkeiten für den September

k101-Neuigkeiten für den September

Selten war es so schwierig, passende Mitarbeiter:innen für ein Unternehmen zu finden wie auf dem aktuellen Arbeitsmarkt. Ihr sucht auch? ...
Talentmanagement

Talentmanagement

Die Kunst der effektiven Mitarbeiterentwicklung Talentemanagement ist zu einer zentralen Aufgabe für Unternehmen geworden. Doch was verbirgt sich hinter dem ...

Quellen:

1 Statista: Wie wichtig war Ihnen die Work-Life-Balance bei Ihrer Entscheidung für Ihren aktuellen Arbeitsplatz?
2 Hans Böckler Stiftung: Rund zehn Prozent der Erwerbstätigen arbeiten „suchthaft“.
3 Statista: Länder mit der besten Work-Life Balance.

karriere101 - Dein MatchMaker